24.08.2013

Braun Kaffeemaschine

Der Klassiker von Braun bei den Kaffeemaschinen heißt Aromamaster.

Diese Kaffeemaschinen gibt's in verschiedenen Varianten. Das Design ist aufgeräumt und funktionell.  Das erwartet man von Braun.  Siehe links im Bild.

Seit geraumer Zeit ist der Bereich der Küchengeräte von P&G an die Macher von deLonghi und Kenwood übergegangen. Die Kaffemaschinen scheinen jetzt in Bezug auf das Design ein wenig in den Bereich der Beliebigkeit zu rutschen. Siehe rechts im Bild.








Im Bereich der klassischen Kaffeemaschinen tut sich derzeit gerade viel.  Nach dem Boom der Vollautomaten und der diversen Kapsel- und Padsysteme erinnert sich eine kleine Szene wieder an die klassischen Mewlitta-Porzelanfilter. Drip and Drop Bars mit Filterkaffee tun sich auf.  Im Zuge dieser Entwickling erinert sich mancher, dass ein gut gebrühter Filterkaffee durchaus seinen Reiz hat.

Daher gibt es Wasserkocher, die schon auf den Filterkaffee optimierte Temperaturwahl anbieten (z.B Gastroback mit der 95 Grad Einstellung). Ausserdem tauchen neue Anbieter am Markt auf, die besonders heiße Brühtemperaturen versprechen.  Z.B. Russel Hobbs mit 97 Grad Brühtemperatur.   Den Klassiker der Philips Kaffeemaschine (Philips Cafe Gourmet Kaffeeautomat HD 5405)gibt es seit Jahren; doch jetzt wird es eine neue Variante (mehr Tassen, etwas flacherer Aufbau) geben. Und auch die Krups Kaffeemaschine T8 taucht wieder öfter in den Märkten auf (leider in nicht mehr ganz so wertiger Ausführung). Beide Klassiker der Kaffemaschinen (Philips Gourmet und Krups T8) brühen das Wasser bei etwa 100 Grad auf.

Parallel bricht Senseo in den Nespresso Markt ein und bewirbt breit seine Senseo Capsules. (Siehe unsere Beioträge dazu: Senseo Nespresso Kapseln Test). In diesen sehr dynamischen Kaffeemaschinenmarkt stellt sich Braun nun mit einer Kaffemaschine mit sehr beliebigen Design auf: etwas überraschend diese Strategie. Doch wahrscheinlich hat das mit dem Wechsel der Markenrechte zu tun und die Marke Braun (DeLonghi) wird uns mit einer Kaffeemaschine überraschen, die den Markt auf seine Weise ergänzt. Warten wir einfach mal ab.

Kommentare:

  1. Braun war mal so gut. Warum jetzt so ein Plastik?

    AntwortenLöschen
  2. Krups T8 in der Neuauflage T8.2 gekauft. Oberer Bügel wackelt, scharfe Kanten am Griff der Kanne, billige Plastikanmutung. Krups gehört inzwischen zu einer Firmengruppe Namens SEB. Das hat dem Qualitätsanspruch von Krups zumindest bei der T8 nicht gut getan. Und nun muß ich lesen, dass Braun auch nicht mehr deutsch ist? Will den keiner mehr Qualität kaufen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. By the Way: die T8 wurde von Dieter Weissenhorn designt und zuerst in den 60er Jahren in Solingen hergestellt. Seit den 90er Jahren gehört Krups zur SEB. Die T8 wird seit den 90er Jahren mit dem Design von Guido Keffel angeboten. Aber das muß ich noch mal Prüben. In der MoMa ist die Variante von D. Weissendorn zu finden. Wo die aktuelle T8.2 hergestellt wird, müssen wir noch recherchieren. Eine erste Sichtung hat auch uns gezeigt, dass die Fertigungsqualität deutlich einfacher als bei den Vorgängermodellen erscheint.

      Löschen

Danke für den Beitrag. Produktinfo-Online Blog

produktinfo-online.blogspot.de