22.12.2013

Günstiger guter Rasierer aus dem Rasierer Test

Rasierer Test
Der günstige und gute Rasierer aus den Test Dezember 2013 der Stiftung Warentest: Panasonic ES-RF31-s.

Rasierer Test 2014: Für 2014 ist dieser Test aus dem Dezember 2013 ziemlich aussagekräftig. Wir hatten den Rasierer jedoch im Sommer auch schon selbst im Test verschiedener Rasierapparate.

Hier ein kleiner Bericht zum  Testergebnissen der Stiftung Warentest sowie unserer Erfahrung mit diesem Rasierer.



Dazu weitere Empfehlungen von Elektrorasierern für den Vergleich.



Im Testheft 12/2013 sind die Kaufempfehlungen für Weihnachten und 2014 zu finden, wenn man sich gut und komfortabel rasieren möchte. Der Rasierapparat ES-RF31-s von Panasonic (hier mehr Infos ) überzeugt nicht nur durch die guten Testergebnisse und die wirklich sehr passable Platzierung. Auch der erstaunlich günstige Preis macht diesen Rasierapparat interessant.

Denn die vier Braun Rasierer auf den Plätzen 1,2,3 und 4 sind allesamt teurer, was auch (mit einer Ausnahme) für die nachplatzierten Rasierapparate von Philips (Platz 6,7, 9, 10 und 14) gilt. Mit einem von den Warentestern ermittelten durchnittlichen Marktpreis von 79.-- Euro bekommt man bei ES RF 31 erstaunlich gute Rasuerleistung und Qualität. Dafür gab es eine Durchnittsnote von 1,6 und Platz 5 von 14 getesteten Rasierern von € 63.-- bis € 320.--

Welche Vorteile haben wir in unserem Test gefunden:

Die Rasurleitung ist durch die 10 000 Schwingungen / min und den 4-Fach Scherkopf sehr schnell und damit auch sanft. Der Rasierkopf passt sich den Konturen des Gesichts an, was auch zu einer schnelleren Rasur führt, folgt der Rasiererkopf immer den Konturen des Gesichts. Ein Drei-Tage Bart lies sich gut rasieren. Zu diesem Testergebnis kommt auch der Warentest. Auch im Rasierer Test wurde sowohl für 3-Tage bart als auch für tägliche Rasur eine gute Note vergeben (1,9)

Das Handling ist angenehm und der Li Ionen Akku wird mit 65 min Kapazität angegeben. Ferner ist keine Reinigungsstation nötig, um den Rasierer zu reinigen.

Das Gehäuse sieht ein wenig zu sehr nach Plastik aus. Auf weiche Gummierungen wurde verzichtet. Das hat aber auch den Vorteil, dass sich gerade soche Gummierungen nicht durch den Gebrauch ablösen. Im Rasierer Testbericht ist die Verarbeitung als sehr gut bewertet worden.

Wie bei allen Rasierapparaten leider üblich, ist das Ladekabel am Stecker mit dem Trafo ausgestattet. Dieser ist elektronisch, daher nicht zu groß und nicht schwer, doch störend finde ich das schon. Besser wäre, wenn die Rasiererhersteller einfach eine standarisierte USB Ladevorrichtung hätten.

Der ES-RF31-s Rasierer ist als wet and dry Rasierapparat ausgeführt. Das hat Vorteile aber auch einen Nachteil. Vorteil: man kann den Rasierer unter Wasser abspülen. Nachteil: der Apparat wird elektronisch geregelt ausgeschaltet, wenn man ihn am Netz angeschlossen hat. Das hat was mit Sicherheitsüberlegungen zu tun, damit man den Rasierer nicht mit angeschlossenem Netzkabel unter der Dusche benutzt.

Im Testheft wird darauf hingewiesen, dass sowohl Braun Braun als auch Panasonic für ihre Rasierapparate den Tausch des Akkus ermöglichen. Bei beiden Fällen geschieht dieses über den Service. Ich nehme an, dass das nicht ganz so günstig ist. Doch weil eigentlich meist vorrangig der Akku die Lebensdauer so eines Rasierapparats begrenzt, ist das gut zu wissen und gibt einem vor Neukauf die Option, etwas günstiger den Akku wechseln zu lassen.


Reinigung: Wichtig. Geht aber auch perfekt und günstiger ohne Reinigungsstation:

Wichtig für Lebensdauer und täglich gute Rasur ist die Reinigung von Klingen und Scherfolie!  Denn wenn die Scherfolie durch Ablagerungen von der Haut verschmutzt, dann werden die Öffnungen in der Folie kleiner und die Barthaare können nicht mehr so gut aufgenommen werden. Daher ist regelmäßige Reinigung von Folie und Klingenblock nötig. Dazu ist aber nicht zwingend eine Reinigungsstation (die ja Folgekosten auslöst) nötig. Man kann beim Panasonic ES-RF31-s die Folie und die Klingenblöcke ganz einfach mit warmen Wasser und etwas Seife durchspülen. Noch einfacher und grünlicher ist die Verwendung von Alkohol. Geben Sie Folie und Klingenblöcke einfach alle drei Monate mal kurz in eine Untertasse mit Grappa ;-)  (Nur das beste für Ihren Rasierer ;-)  ).  Noch komfortabler ist es, das Braun Rasiererspray zu verwenden.




Rasierer Testsieger:

Testsieger wurde übrigen in dem Rasierer Test mal wieder der Braun Series 7 Rasierapparat (Braun Series 7  700cc-7 Wet&Dry hier mehr Infos). Als Duchschittsnote erhielt dieses sehr schicke Gerät eine 1,5 (sehr gut). Da dieser Apparat aber mit einem ermittelten durchschnittlichen Marktpreis von € 299.-- deutlich teurer ist und eigentlich auf die Reinigungsstation angewiesen ist (was laufende Folgekosten verursacht), halte ich in Anbetracht des Preis Leistungs-Verhältnisses den hier vorgestellten ES RF 31 s mit der Testnote 1,6 (gut) für einen richtig guten Kauf, ... auch in 2014.


Übrigens:  der ES RF 31 wurde schon mal als als Volksrasierer über die Bildzeitung empfohlen. Auch die Testzeitung ETM hatte diesen Rasierer schon positiv hervorgehoben.

Hier die ersten 6 Plätze aus dem Elektrorasierer Test in der Reihenfolge ihrer Platzierung:






Info zum Test der Stiftung Warentest "Abschnitts-Gefährten" in Testheft 12/2013, S. 66 ff:  14 Rasierapparate wurden berücksichtigt. Davon erhielten ein Elektrorasierer ein Sehr Gut (Braun 799cc-7, 1,5), 10 Elektrorasierer ein Gut, zwei Elektrorasierer ein Befriedigend, einer die Durchschnittsnote Ausreichend (4,5). 

















33 c, DC,  Vettel Rasierapparat Series 7 Braun aus der TV Werbung, (sirius 7 brown :-), Staubsauger, Rasierapparate, IPL und Epilierer. Hier bei Produktinfo Online gibt es den bunten Kaufberatung Mix. Herrenrasierer, Herrenschokolade :-) Schokoladenweihnachtsmann, Weihnachtsgeschenke, ...

Kommentare:

  1. Noch ein Vorteil beim ES RF 31: der Langhaarschneider (Trimmer) ist hoch ausfahrbar. Gegenüber den zumeist ausklappbaren Varianten hat das den Vorteil, dass man im Spiegen besser sieht, wo man den Langhaarschneider gerade ansetzt. Ausserdem lässt sich der Trimmer besser führen, wenn er in der ausfahrbaren Variante enger am Grif liegend hochgeschoben wird.


    Oft wird gefragt, ob man den Elektrorasierer auch mit Rasierschaum verwenden kann. Das kann bei empfindlicher Haut sinnvoll sein. Auch für Umstreiger von Nassrasur mit Klinge auf Elektrorasierer ist das für die Übergangsphase sicherlich angenehm. Lange Rede, krzer Sinn: beim ES-RF31-s kann man auch Rasierschaum einsetzen.

    Und noch ein dritter Hinweis als Nachtrag zum Blogbeitrag: Panasonic bietet für seine Rasierer oftmals eine Geld Zurück Garantie an. Derzeit wird diese bis Angebot bit 31.03.2014 angeboten. Wer diesen Beitrag danach liest, schaut hier im Blog einfach nach Aktualisierungen. Infos und Links dazu finden Sie hier im Rasierer Blog unter http://produktinfo-online.blogspot.de/2013/10/geld-zuruck-garantie-fur-rasierer.html

    Ergo: einfach mal kaufen und selber ausprobieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Rasierapparate unter 100 Euro? Das geht ja doch! Da habe ich wohl bisher immer zuviel ausgegeben :-) Da ja sogar noch diese Geld-Zurück-Garantie angeboten wird, kann ich den Panasonic Rasierapparat erst mal ausprobieren.

      Löschen
  2. Danke. Gute Zusammenfassung der Testergebnisse für Rasierer.

    AntwortenLöschen
  3. Guter Beitrag. Ein Rasierer unter 100 Euro tut es also auch!

    AntwortenLöschen
  4. Der ES-RF31 ist ja immer noch bei vielen Anbietern verfügbar. Das ist auch logisch. Denn die neuen Panasonic Rasierer Modelle sind zwar hübscher aber nicht besser. Und in Bezug auf das Preis-Leistung-Verhältnis ist das immer noch der Beste Rasieren im Panasonic Sortiment. Besser sind die - auch ältere Modelle - eslt31 oder eslt71 noch. Die neuen Modelle sind hübscher, teurer und nicht besser.

    AntwortenLöschen

Danke für den Beitrag. Produktinfo-Online Blog

produktinfo-online.blogspot.de